Kontakt: Ludwigstraße 7 • 64584 Biebesheim •  Telefon 0 62 58 / 64 34 • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Helfen Sie mit!

Starten Sie Ihre Online-Einkäufe auf Schulengel.de und sammeln Sie kostenlos Spenden für unsere Schule!

Neues Hagenbild ein "Schmuckstück für Biebesheim"

 Veröffentlicht durch die Pressestelle des Kreises Groß-Gerau am 08.10.2015

„Unser Schatz ist unsere Bildung“

Landrat stellt Relief an der Nibelungenschule Biebesheim vor
 neuer Hagen

KREIS GROSS-GERAU – Der neue Hagen an der Nibelungenschule ist nach Einschätzung von Landrat Thomas Will „ein Schmuckstück für ganz Biebesheim“. Bei der feierlichen Vorstellung des neuen Metallreliefs im Beisein der Schulleiterin Adriane Schmitt und Bürgermeister Thomas Schell zeigte sich Will von dem Kunstwerk des Künstlerehepaars Conny und Siggi Abramzik angetan. Denn der Schatz, den Hagen bildhaft im Rhein versenkt, taucht aus den Fluten als Wissensschatz aus Buchstaben wieder auf.     

 

 

Unser Schatz ist unsere Bildung“, sagte der Künstler Siggi Abramzik. Und gab dem Landrat das Stichwort. „Vielleicht gibt es den Nibelungenschatz ja gar nicht“, sagte Will, „im Gegensatz zu dem Schatz, vor dem wir hier stehen, ich meine diese Schule.“ Der Kreis habe hier in den vergangenen Jahren fast drei Millionen Euro für Sanierung, Wärmedämmung, Betreuung, Küche und Schulhof investiert. „Wir möchten den jungen Menschen mit gut ausgestatteten Schulen die besten Startchancen geben“, so Will.
Will dankte nicht nur dem Künstlerpaar, sondern auch den Kolleginnen und Kollegen vom Gebäudemanagement des Kreises, dem Heimat- und Geschichtsverein, dem Förderverein, Schulgemeinde und der Gemeinde Biebesheim für die gute Zusammenarbeit. Das alte Putzrelief des Stockstädter Künstlers Franze Jahn war mehr als 50 Jahre lang an der Schule zu sehen und wurde bei der energetischen Sanierung der Schule überdeckt. „Die Gemeinde freut sich sehr, dass der Kreis uns den Hagen wieder gegeben hat“, sagte denn auch Bürgermeister Schell. Der Legende nach ist der Schatz der Nibelungen übrigens „zu Lochte“ (bei Lochheim in der Biebesheimer Gemarkung) im Rhein versenkt worden. „Zum Glück ist der wirkliche Schatz noch nicht gehoben worden“, sagte Schell lachend. „Nach geltendem Recht hätten wir ihn ja sonst bei der übergeordneten Stelle, beim Kreis also, abgeben müssen. Belassen wir es also so, wie es jetzt ist.“   
An der Grundschule in Biebesheim werden mehr als 200 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. An die Nibelungensaga erinnert freilich nicht nur der Name. Die Ganztagsbetreuung heißt „Schatzkiste“ und ein Drache mit weit aufgerissenem Maul dient seit 2014 auf dem Schulhof als Spielgerät.

Sie befinden sich hier:

Förderverein

Hier gelangen Sie auf die Homepage des Fördervereins der Nibelungenschule Biebesheim e.V.

Mütter Aktions Zentrum

Hier gelangen Sie auf die Homepage des MAZ e.v.

Gemeinde Biebesheim

Hier gelangen Sie auf die Homepage der Gemeinde Biebesheim

Staatliches Schulamt

Hier gelangen Sie auf die Homepage des staatlichen Schulamtes

Anmeldung

div class=